58. Blütenfest Oberteuringen

Wir machen die Burg unsicher

von Posaunist Lukas Sprenger
Am Wochenende vom 29.9. - 1.10. fuhr die Trachtenkapelle Oberteuringen nach Offenburg in der Ortenau. Schon die Hinfahrt gestaltete sich zum kulinarischen Leckerbissen. Untergebracht war die Trachtenkapelle in der Jugendherberge im malerisch schönen Schloss Ortenberg. Die kurvenreiche Auffahrt zum auf einem Berg gelegenen Schloss meisterte unser Busfahrer Andreas souverän. Nach kurzer Einrichtungsphase stand ein gemeinsames Abendessen, ebenfalls im Schloss, statt. Gekrönt wurde der Abend durch die Zeit zur freien Verfügung auf dem Ortenauer Weinfest in der Innenstadt von Offenburg.

Das Brautpaar mit der Trachtenkapelle

Am Samstag, den 2. September haben sich unsere Saxofonistin Ann-Kathrin und ihr Patrick in der Oberteuringer St. Martinus-Kirche das Ja-Wort gegeben. Der Musikverein Oberteuringen gratuliert herzlich zur Hochzeit und wünscht Alles Gute.

Riesenjubel bei der Notenbekanntgabe

Der vergangene Sonntag stand ganz im Zeichen des Wettbewerbs und der Herausforderung. Sei es sportlich beim EM-Finale, oder - wie im Fall der Trachtenkapelle Oberteuringen - beim Wertungsspiel der konzertanten Blasmusik in Burladingen. Nachdem man 1994 in Wangen im Allgäu zuletzt erfolgreich war, wollte Dirigent Fabian Zürn wieder einmal die Qualität seiner Musikerinnen und Musiker auf den Prüfstand stellen lassen. Wochenlang hatte man sich auf diesen Augenblick vorbereitet. Mit den Konzertstücken "Second Suite for Band" von Alfred Reed und "Bright Lights... City Nights" von Paul Hart in der Schwierigkeitstufe 4 (schwer) betraten die Teuringer um 8:45 Uhr die Bühne in der Stadthalle Burladingen. Am anderen Ende der Halle saß die fachkundige Jury, die jeden Ton, jede Dynamikänderung und jede Phrasierung mit dem vorliegenden Notenmaterial abglich.

Viel Arbeit für das Hornregister beim Jahreskonzert 2017

Logo Schwäbische Zeitungvom 3. Dezember 2017
von Michael Tschek

„Wir wollen bei unserem Herbstkonzert beweisen, was außerhalb der Festzeltmusik in uns steckt“, sagte die Vorsitzende der Trachtenkapelle Oberteuringen, Karin Adebahr. Sie begrüßte im gut besetzten Saal der „Post“ neben vielen Teuringern auch befreundete Musiker aus der Nachbarschaft, und mit Franz Xaver Kreuzer, Karl-Heinz Beck und Ralf Meßmer drei Generationen Bürgermeister. Alle zusammen erwartete ein ambitioniertes Programm mit Werken von Richard Wagner und Gustav Holst bis hin zu eingängigen Melodien wie dem „Weißen Rössl am Wolfgangsee“ von Ralph Benatzky und Robert Stolz. Ein vielfältiges Programm sinfonischer Blasmusik also, bei dem sich das Publikum bereits von Beginn an von der leidenschaftlichen Spielfreude der Akteure auf der Bühne anstecken ließ. [..]

Den gesamten Artikel können Sie bei der Schwäbischen Zeitung online nachlesen...