Besucher

Heute191
Insgesamt468980

Termine

Jugendkapelle
Sonntag 24. Dezember 13:30 Uhr
Weihnachtslieder spielen

Mitglieder

Facebook

JuKa-Hütte 2015

Spaß auf der JuKa-Hütte

Pack die Badehose ein, nimm… Ach nein, Moment: Pack dein Instrument ein, nimm die Wanderschuhe mit, denn es geht mal wieder auf die Juka-Hütte…
Pünktlich um 16:30 Uhr fuhren die bis unters Dach vollgepackten Autos ins schöne Allgäu nach Steibis. Dieses Jahr waren wir zu Gast im Ravensburger Haus. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichten wir die Hütte und konnten unsere Zimmer beziehen.
Weil in der nächsten Woche eines der Highlights dieses Jahres, der Jugend-Blasmusikwettbewerb, anstand, ging es auch sofort los mit einer kurzen Gesamtprobe. Währenddessen sorgte das Küchenteam dafür, dass keiner hungrig ins Bett musste. Was natürlich noch lange nicht auf dem Programm stand.
Nach dem Abendessen spielten wir noch ein paar Hüttenspiele, wobei das Gelächter nicht zu kurz kam. Selbst die Klassiker, wie Kissenrutschen und Zeitungsschlagen sind nicht mehr von einer Juka-Hütte wegzudenken.


Am nächsten Morgen machten wir uns gestärkt und mit ordentlichem Vesper im Rucksack auf zur Wanderung. Das Ziel waren die Buchenegger Wasserfälle, die wir nach einem kurzen Fußmarsch durch die schönen Allgäuer Weiden und Wälder erreichten. Leider war das Wetter schon zu kalt, um in den Gumpen zu planschen.
Wieder zurück auf der Hütte standen zunächst die Registerproben an, um dann das Geübte anschließend in der Gesamtprobe zusammen zu üben.
Das Abendprogramm wurde dieses Jahr spontan durch die Jugendkapelle selbst in die Hand genommen. Nachdem wohl ein paar Jukaler von den mittäglichen Proben noch nicht genug hatten, erklangen am Abend plötzlich Klassiker aus der Juka-Mappe aus unserem Probenraum. Angezogen von der Musik fanden sich immer mehr dort ein, um gemeinsam ihre Lieblingsstücke zu musizieren. Voller Inbrunst wurde der sowieso schon sehr beanspruchte Ansatz noch einmal strapaziert.
Von „Fluch der Karibik“ über „Wunder“ bis zum „Egerländer Fuhrmannsmarsch“ wurden alle Wünsche erfüllt. Hin und wieder vielleicht nicht ganz harmonisch aber immer mit Spaß und aus vollen Rohren. Den Abend ließen wir anschließend gemütlich mit Gemeinschaftsspielen ausklingen.
Am nächsten Morgen hieß es dann nach dem Frühstück Koffer packen. Da die Stücke für unser Wertungsspiel schon sehr gut klappten, gab es in der kurzen Probe am Sonntagmorgen bereits einen Ausblick auf das Jahreskonzert. Anschließend packten wir die Autos wieder bis oben hin voll und machten uns auf den Heimweg.